Info zur Corona-Krise

Liebe Tennisfreundinnen, liebe Tennisfreunde,

die Corona-Krise betrifft uns alle. Seit 18. März 2020 ist die Vierte Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus der
Hessischen Landesregierung in Kraft

https://www.hessen.de/sites/default/files/media/staatskanzlei/2020-03-17_vierte_vo_bekaempfung_corona_virus_.pdf

Für die Tennisabteilung des 1. SC Kohlheck bedeutet dies, dass mindestens bis zum 19. April 2020 kein Spiel- und kein Trainingsbetrieb auf unserer Tennisanlage stattfinden kann. Wir werden abwarten müssen, wie sich die Situation nach diesem
Zeitpunkt darstellt. Wir gehen davon aus, dass die Frühjahrsinstandsetzung der Plätze wie geplant erfolgen kann. Die Arbeiten durch die Firma TKS-Derstroff sollen nach letztem Informationsstand bis Ostern abgeschlossen werden.

Der erste Aktionstag, an dem wir – wie in den vergangenen Jahren – die Anlage gemeinsam wieder spielfertig machen wollen, war zunächst für den 18. April 2020 geplant. Diesen Termin werden wir verschieben müssen. Sobald absehbar ist, wann
der Aktionstag stattfinden kann, informieren wir Euch. Aussagen des HTV zur Durchführung der Medenspiele in der laufenden Saison wird es voraussichtlich erst Mitte April 2020 geben.

Clubrestaurant Pizzeria da Gino

Auch die Öffnungszeiten unseres Clubrestaurant mussten der Situation und der Verordnung der Hessischen Landesregierung angepasst werden. Ab sofort ist das Restaurant von Dienstag bis Samstag von 15:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Bestellungen können auch noch von 18:00 Uhr
bis 21:00 Uhr abgeholt werden. (Speisekarte auf https://www.cantina-dagino.de) Da der abendliche Restaurantbetrieb bis auf Weiteres nicht mehr möglich ist, ist mit erheblichen Umsatzeinbußen für das Restaurant zu rechnen. Wir wünschen uns sehr, dass es auch nach überstandener Krise weitergeführt werden kann. Ihr könnt dazu beitragen, indem Ihr auch das Bestellangebot der Pizzeria da Gino möglichst häufig in Anspruch nehmt. Familie Velten-Benali würde sich darüber freuen. Auch wenn in diesen Krisenzeiten viele Dinge nicht ihren gewohnten Gang gehen können, sollten wir zuversichtlich unseren Teil dazu beitragen, dass unser Verein keinen allzugroßen Schaden nimmt und wir in nicht allzuferner Zeit wieder die Freuden unseres Sports geniessen können.

Mit besten Grüßen, bleibt gesund

Ingo Heidelberg
(Abteilungsvorstand)